Viele Ideen für Neuenrader Stadtpark

Veröffentlicht am: 03.11.2022
Stadtpark-Spaziergänge

Gut 50 Neuenrader sind gestern (2. November) dem Aufruf gefolgt und haben bei Spaziergängen über den alten evangelischen Friedhof Ideen für einen Stadtpark zusammengetragen. Der Friedhof in der Innenstadt soll als öffentlich begehbarer Stadtpark entwickelt werden. Einig waren sich alle, dass dieses Kleinod weiterhin als Ort der Stille und Besinnung fungieren soll – die Gestaltung des Parks ist daher an den Charakter des Ortes anzupassen. Auch die Flächen, die ehemals von der türkisch-islamischen Gemeinde angemietet waren, werden in die Planung integriert.

Mit der Planung der Fläche wurde das Planungsbüro Loth Stadtplanung aus Siegen beauftragt. Der Platz soll in enger Abstimmung mit den Anwohnenden vor Ort, Parkliebhabern und weiteren Interessierten entwickelt werden. Um ihre Ansichten, Wünsche und Visionen von dem Park zu erfahren, waren sie zu dem gemeinsamen Parkspaziergang eingeladen.

Das Planungsbüro Loth, das Quartiersmanagement sowie Planer der Stadt Neuenrade waren vor Ort, um mit den Interessenten über ihre Vorstellung des Platzes zu sprechen. Zentrale Fragen waren: Was verbinden sie mit dem Friedhof? Welche Geschichten sollten mit der neuen Gestaltung weitererzählt werden? Wie könnten sie sich die Öffnung des Friedhofs als Stadtpark vorstellen?

Wer bei der Ortsbegehung keine Zeit hatte, kann seine Anregungen noch persönlich, telefonisch (02392 / 693 - 138) oder per Mail (quartiersmanagement@stadt-neuenrade.de) an die Quartiersmanager übermitteln. In der Stadtverwaltung und in vielen Geschäften sind Flyer für Rückmeldungen erhältlich.